Anordnung von Rettungszeichen für Fluchtwege

Wenn eine direkte Sicht auf einen Notausgang nicht möglich ist, müssen ein oder mehrere beleuchtete oder hinterleuchtete Rettungszeichen angebracht werden, um das Erreichen des Notausgangs zu erleichtern. (SN-EN 1838/4.1.1)

Rettungszeichen zur Kennzeichnung von Fluchtwegen und Ausgängen sind quer zur Fluchtrichtung anzubringen. (VKF 17-15/3.1.2)

Rettungszeichen sind so anzuordnen, dass die Erkennbarkeit nicht durch Gegenstände, Spiegel und dergleichen beeinträchtigt wird. Grüne Farbe darf nicht für andere Zwecke verwendet werden da es zu Verwechslungen mit Rettungszeichen führen kann. (VKF 17-15/3.1.3)

Rettungszeichen zur Kennzeichnung von Fluchtwegen und Ausgängen sind auf Türsturzhöhe anzubringen. (VKF 17-15/3.1.2)

Wegen der Sichtbarkeit sollte das Sicherheitszeichen nicht höher als 20° über der horizontalen Blickrichtung bei der maximalen Erkennungsweite des Zeichens angebracht werden. (SN-EN 1838/4.1.1)

Auf Verlangen der Brandschutzbehörde sind Rettungszeichen bei Ausgängen durch grüne Blinkleuchten (z. B. in Betrieb bei Evakuierung) zu ergänzen. (VKF 17-15/3.1.4)